Beiträge

Mariahilfer Straße (Wien): Zwei Biedermeierhäuser fallen der Spitzhacke zum Opfer

Die beiden Spätbiedermeierhäuser in der Mariahilfer Straße 166-168 (Nr. 166 mit secessionistischer Fassadengestaltung) wurden vor 1848 errichtet. In den nächsten Wochen werden die beiden Häuser bedauerlicher Weise abgerissen. Wenige Tage vor Gültigkeit der neuen Bauordnungsnovelle wurde Ende Juni 2018 mit dem Abbruch begonnen, obwohl noch letzte Mieter darinnen wohnten. Ein Gericht gab nun dem Eigentümer Recht, sodass diese jetzt vom 2. Juli bis 15. September abgerissen werden können. KURIER-ARTIKEL WEITERLESEN: https://kurier.at/chronik/wien/zwei-biedermeier-haeuser-fallen-der-spitzhacke-zum-opfer/400974794. +++ Neubauprojekt “Wiener Stadtoase”: https://www.mahue166-168.at +++ Artikel auf WienSchauen.at (mit vielen historischen Fotos): Abriss durch alle Instanzen”(26.6.2020): https://www.wienschauen.at/abriss-durch-alle-instanzen-mariahilfer-strasse-166-168 +++ INITIATIVE DENKMALSCHUTZ: “Bauordnungsnovelle (Wien): Was ist vom Abrissstopp im Sommer 2018 geblieben?” (27.6.2020): https://www.initiative-denkmalschutz.at/berichte/bauordnungsnovelle-wien-was-ist-vom-abrissstopp-im-sommer-2018-geblieben +++ Petition Für die Erhaltung der vom Abriss bedrohten Biedermeierhäuser Mariahilfer Straße 166-168 im 15. Bezirk” (eingebracht 17.7.2018): https://www.wien.gv.at/petition/online/PetitionDetail.aspx?PetID=71f4aa63422d42c48c8930a40c5acdf7 +++ Fotos Mariahilfer Straße 166-168 (Erich J. Schimek für die Initiative Denkmalschutz): https://www.flickr.com/photos/id_ejs/sets/72157670840630488.

Ungargasse 25 (Wien): Biedermeierhaus in Schutzzone vom Abriss bedroht

Die Kündigung des Mietvertrages einer 88jährigen Frau, die während des Corona-Lockdowns in Deutschland festsaß (sie soll jetzt bis Ende Oktober ausziehen), hat das Spekulationshaus in der Ungargasse 25 wieder in den Fokus gerückt. 2015 wurde ein Ansuchen um Abbruch gestellt. Seitdem liefert sich die Stadt Wien mit dem Eigentümer einen jahrelangen Gerichtsstreit über die Abbruchreife des Hauses in der Ungargasse, da dieses in einer Schutzzone steht. Der Eigentümer will seit vielen Jahren das Grundstück mit dem Vorstadt-Biedermeierhaus gemeinsam mit dem ehemaligen Hotel Roter Hahn in der Parallelstraße Landstraßer Hauptstraße 40 gänzlich neu entwickeln. Der SP-Bezirksvorsteher-Stellvertreter Rudolf Zabrana fürchtete 2017, dass vom Roten Hahn nichts als die Fassade übrigbleiben könnte. Siehe: Google Maps. HEUTE-BERICHT WEITERLESEN: https://www.heute.at/s/wienerin-wird-mit-88-jahren-aus-ihrer-wohnung-geworfen-100105042 (“Wienerin wird mit 88 Jahren aus ihrer Wohnung geworfen”; Heute, 1.10.2020)

Weitere aktuelle Medienberichte: “Irre: Miet-Hai will 90-Jährige delogieren” (Oe24, 7.9.2020): https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/irre-miet-hai-will-90-jaehrige-delogieren/445320434; “‘Mafia-Methoden’: Rentnerin sitzt wegen Corona monatelang im Ausland fest – jetzt will Vermieter sie aus Wohnung schmeißen” (Merkur.de, 9.9.2020): https://www.merkur.de/leben/wohnen/corona-rentnerin-deutschland-oesterreich-vermieter-mieter-wohnung-raeumung-zr-90039192.html

Ältere Medienberichte:

7.9.2019: “‘Geisterhotels’ trotz Nächtigungsbooms (ORF): https://wien.orf.at/stories/3011836

16.3.2019: Leerstehende Hotels in Wien: Alter Glanz ohne Gäste: In einigen früheren Wiener Hotels sind die Lichter schon lange aus. Wie es mit ihnen weitergeht, ist meist offen (Der Standard): https://www.derstandard.at/story/2000099588268/leerstehende-hotels-in-wien-alter-glanz-ohne-gaeste

13.8.2018: Abrissgefahr in der Landstraße (MeinBezirk): https://www.meinbezirk.at/landstrasse/c-lokales/abrissgefahr-in-der-landstrasse_a2770352

5.2.2018: “Was passiert mit dem ‘Roten Hahn’ auf der Landstraße?” (MeinBezirk): https://www.meinbezirk.at/landstrasse/c-lokales/was-passiert-mit-dem-roten-hahn-auf-der-landstrasse_a2375499

20.12.2017: Leerstehendes Hotel: Landstraßer Hahn mit bewegter Geschichte. Der Rote Hahn hat in über 330 Jahren viel überstanden. Sogar nach einer Feuersbrunst stand wieder auf. Heute steht er wegen eines Rechtsstreits leer (Der Standard): https://www.derstandard.at/story/2000070700484/leerstehendes-hotel-landstrasser-hahn-mit-bewegter-geschichte

1.7.2010: “Streit wegen Miete: ‘Meinl-Rebell’ im skurrilen Kleinkrieg mit Spenglerin” (Krone): https://www.krone.at/207823

Wien: Biedermeierhaus verfällt trotz Denkmalschutz und Schutzzone im 4. Bezirk

Über 230 Jahre alt ist das kleine Haus in der Freundgasse 9, mitten im 4. Wiener Gemeindebezirk (Wieden). Hier gelten Denkmalschutz und Schutzzone – also der bestmögliche Schutz, um historische Gebäude langfristig zu erhalten. Während die Nachbarhäuser vorbildlich renoviert sind, verfällt Haus Nr. 9 seit vielen Jahren. Weiterlesen Bericht auf Wienschauen.at hier weiterlesen: https://www.wienschauen.at/mitten-im-4-bezirk-wie-ein-altes-haus-verfaellt (Facebook-Wienschauen: https://www.facebook.com/wienschauen) +++ Fotos von Erich J. Schimek für die Initiative Denkmalschutz (2012): https://www.flickr.com/photos/id_ejs/sets/72157631647993784. +++ Auch unser Verein hatte das Haus bereits 2015 thematisiert: “Initiative Denkmalschutz: Abrisswelle rollt über Wien: Die Vernichtung des historischen Stadtbildes geht zügellos weiter” (3.11.2015): https://www.initiative-denkmalschutz.at/berichte/abrisswelle-rollt-ueber-wien-forderung-nach-5-punkte-plan-04112015. +++ ‘Resolutionsantrag der Grünen in der Bezirksvertretung Wieden (Sept. 2019): https://www.wien.gv.at/bezirke/wieden/politik/sitzungen/pdf/resolution-20190926-biedermeierhaus.pdf. +++ Ältere Medienberichte (MeinBezirk): “Aufwertung des Straßenbildes durch Renovierung lässt auf sich warten” (Aug. 2013): https://www.meinbezirk.at/wieden/c-lokales/wieden-biedermeierhaus-vor-verfall-retten_a649049 ; “Wieden: Schandfleck in der Schutzzone” (Juni 2013): https://www.meinbezirk.at/wieden/c-lokales/wieden-schandfleck-in-der-schutzzone_a582292.